Spurlautprüfung 2018

 

Bei sehr gutem  Prüfungswetter, es war warm und reichlich feucht im Feld, fand am 07. April die Spurlautprüfung im Revier Mittelbuchen statt.

Gemeldet waren 5 Hunde und alle haben bestanden. Beständer Ludwig Fix (an dieser Stelle nochmals ein herzliches Waidmannsdank) hatte für jeden Prüfling zwei Hasen um ihre Teilnahme gebeten und diese Zusage wurde mehr als eingehalten.

 

Die Richter Markus Kleinberg und Klaus Habermann ihrerseits waren sehr engagiert bei der Sache, wiesen die Hundeführer/innen korrekt ein und rannten, was die Lunge hergab, um die Hunde genauestens zu bewerten. Ein herzliches Dankeschön für soviel Einsatz! 

 

So war die Prüfung vor 11 Uhr fertig und man wechselte traditionell zum Schützenhaus Mittelbuchen, um das Erlebte zu verarbeiten und zu bewerten.

Nach dem Essen und der Preisverleihung konnte Prüfungsleiter Wolfgang Rothe und seine Helfer mehr als zufrieden sein. Zum Abschluß ließen die Bläser u.a. die Teckelfanfare erklingen.

 

 

Die Ergebnisse:

 

1. Amanda vom Höllrich im 1. Preis mit 97 Punkten, Führer: Thomas Dungs, Grebenhain

2. Quastel vom Alten Jagen im 2. Preis mit 78 Punkten, Führer: Wigbert  Bednarek, Freigericht

3. Vasco vom Landrücken im 2. Preis mit 78 Punkten, Führer: Thomas Hämel, Brachttal

4. Lieselotte vom Spechtshardt im 2. Preis mit 75 Punkten, Führerin: Margrit Pfaff

5. Charlie von der Buschkate im 3. Preis mit 62 Punkten, Führer: Henrik Rietz-Nause